Modul 9

Geweindebohren, Gewindeformen, Gewindefräsen

Erster Punkt ist das Gewindebohren, die Grundbegriffe, der Spanungsprozess beim Gewindebohren, die Anwendung der verschiedenen Anschnittformen, und Spannut geometrien.
Es werden die Ausführungen und Anwendungsgebiete von Gewindebohrern mit den empfohlenen Schnittdaten vorgestellt.
Das Gewindeformen wird als zweites Verfahren behandelt. Neben den Grundbegriffen werden der Prozess des Gewindeformens, die Polygon - Geometrie am Werkzeug, die Bedeutung der Vorbearbeitung, Ausführungen, Anwendungsgebiete und praxisorientierte Schnittdaten behandelt. Welche Werkstoffe eignen sich überhaupt für das Gewindeformen ?
Die Vorteile des Gewindeformens für den Anwender gegenüber dem Gewindebohren werden ebenso erläutert, wie die Anwendung moderner Soft Synchro Gewindefutter.  
Der Prozess des Gewindefräsens, die 3D-Interpolation, der Einsatz von Vollhartmetall - Gewindefräsern und Gewindefräsern mit Wendeschneidplatten, bilden den dritten Punkt. Es wird die Technik des Bohrgewindefräsens und auch das Gewindefräsen ins volle Material gezeigt und dafür geeignete Einsatzfälle vorgestellt.
Abschließend werden noch die verschiedenen Arten von Gewindeschneidfuttern, deren Einsatzweise, sowie auch deren Vor- und Nachteile  erläutert.

Ihr Nutzen:

  • Sie schaffen sich eine wertvolle Grundlage.

Dauer: 8 Std.

TeilnehmerInnenzahl
mind. 5, max. 15 TeilnehmerInnen

Zielgruppe:

– MaschinenbedienerInnen CNC Maschinen
– Maschinen FacharbeiterInnen, EinstellerInnen CNC Maschinen
– MitarbeiterInnen AV, CNC ProgrammiererInnen
– Werkzeugeinkauf
– MitarbeiterInnen in der Werkzeugvoreinstellung
   und -verwaltung
– Lehrlinge Metallzerspanung

Sie haben Fragen? Persönliche Beratung!

Ing. Oswald Scheibenbauer
Manager Engineering

T: +43 3463 60090 354
oscheibenbauer@tcm-international.com