Modul 10

Reiben mit Hochleistungsreibahlen

Diese Schulung startet mit den Grundlagen und Begriffen des Reibens, sowie der Funktionsweise einer Reibahle. Im Anschluss zeigen wir  Ausführungen, Anschnittformen und die aktuell verwendeten Systeme für die optimale Innenkühlung der Reibahlen bei der jeweiligen Anwendung. Reibahlen mit Stirnschnitt, Reibahlen mit wechselbaren Schneiden, einschneidige und mehrschneidige Reibahlen, Reibahlen Wechselkopf Systeme, sowie Sonderausführungen werden erklärt. Bei den eingesetzten Schneidstoffen wird speziell das Reiben mit Cermet auf Stahl und Guss Werkstoffen behandelt.

Auch hier wird wieder auf sämtliche Probleme, die beim Reiben auftreten können eingegangen und die dazu gehörenden Abstellmaßnahmen gemeinsam besprochen. Es wird erläutert, ab wann in der Präzisionsbohrungsbearbeitung, das Reiben gegenüber dem Feinausdrehen einen wirtschaftlichen Vorteil bringt. Welche Oberflächenwerte sind erreichbar ? Es werden auch  konkrete Bearbeitungsfälle vorgestellt. Auch das Nachschleifen und Wiederaufbereiten der Reibahlen wird besprochen.  Abschließend werden passende Werkzeugaufnahmen empfohlen, die eine hohe Rundlaufgenauigkeit für diese Werkzeuge sicherstellen.

 

Ihr Nutzen:

  • Sie schaffen sich eine wertvolle Grundlage.

Dauer: 8 Std.

TeilnehmerInnenzahl
mind. 5, max. 15 TeilnehmerInnen

Zielgruppe:

– MaschinenbedienerInnen CNC Maschinen
– Maschinen FacharbeiterInnen, EinstellerInnen CNC Maschinen
– MitarbeiterInnen AV, CNC ProgrammiererInnen
– Werkzeugeinkauf
– MitarbeiterInnen in der Werkzeugvoreinstellung
   und -verwaltung
– Lehrlinge Metallzerspanung

Sie haben Fragen? Persönliche Beratung!

Ing. Oswald Scheibenbauer
Manager Engineering

T: +43 3463 60090 354
oscheibenbauer@tcm-international.com