Blog

TCM Workshop bei DIBO Diamantwerkzeuge:

Oswald Scheibenbauer,

Als Anbieter und Entwickler von PKD Diamantwerkzeugen für die Serienfertigung von Aluminiumbauteilen, hat sich TCM in den letzten Jahren am heimischen, sowie am internationalen Markt bereits einen guten Namen gemacht. Um die hohen Anforderungen in Hinsicht auf kurze Bearbeitungszeit, hohe Bauteilqualität und kurzer Lieferzeit erfüllen zu können, müssen komplexe PKD Sonderwerkzeuge, die oft mehrere Bearbeitungsschritte in sich vereinen, rasch konstruiert und umgehend gefertigt werden.

Parallel zeigt die Marktentwicklung, dass die Modellwechsel der Produkte und somit die Durchlaufzeiten der zu fertigenden Aluminium Bauteile in der Fertigung immer kürzer werden. Vor der Großserienfertigung müssen laufend  Teile zur Bemusterung und Erstbegutachtung gefertigt werden. Auch diese wenigen Bauteile müssen dann mit PKD Werkzeugen produziert werden, weil der Endkunde zumeist seriennahe Fertigungsbedingungen und Teilequalität vorgibt. TCM bleiben in so einem Fall dann nur 2 – 3 Arbeitswochen Zeit, um das Tool – Layout, die Werkzeugkonstruktion und die PKD Werkzeugfertigung zu bewältigen.

Auch im Toolmanagement Bereich betreut TCM viele PKD Diamantwerkzeuge, die laufend instandgesetzt werden müssen, um die Werkzeugkosten laufend im Griff zu haben. Die meisten unserer Kunden arbeiten bei PKD Werkzeugen im 3 Satz System, das heißt ein Werkzeug in der Maschine, ein Werkzeug vor der Maschine und eines im Werkzeuglager.

Nach einem Standzeitende von mehreren zig-tausend Teilen, können diese  hightech Werkzeuge aber durchaus wieder aufbereitet  und somit in den Neuzustand versetzt werden. Kommt es zum vorzeitigen Ausfall eines der PKD Werkzeuge durch Schneidenbruch, ist eine rasche Reparatur der Werkzeuge unumgänglich. Oft müssen Werkzeuge auch innerhalb von 1 – 2 Tagen repariert werden, um eine Produktionsausfall zu verhindern. Die PKD Schneiden werden nachgeschliffen oder getauscht.
Durch die hohen Schnittwerte, durch Späneklemmer, Verunreinigungen im Aluguss -Material, Gußfehler, aber auch durch Vibrationen während der Bearbeitung, können manchmal auch einzelne PKD Schneiden ab- oder ausbrechen. Ein Nachschleifen ist dann nicht mehr möglich. Die kaputten Schneiden werden getauscht, anschließend werden neue PKD Blanks eingelötet und anschließend wieder auf Maß geschliffen. Somit kann der Werkzeug Grundkörper mehrmals wiederverwendet werden.

Daher arbeiten TCM und DIBO schon seit vielen Jahren eng zusammen um auf diese steigenden Markanforderungen reagieren zu können.

Neben dem Nachschleifen und Wiederaufbereiten von PKD Werkzeugen werden bei DIBO mehr und mehr PKD Werkzeuge auch neu gefertigt.

Zur Reduzierung des Durchlaufes bei der Neufertigung von PKD Werkzeugen, fand am 7.7.2020 ein Workshop im Hause DIBO statt.
Alle TCM Toolexperten und Konstrukteure, wie auch das gesamte Fertigungsteam von DIBO waren  dabei anwesend.
Ziel des Workshops war ein technischer Erfahrungsaustausch, die  Analyse der aktuellen internen Fertigungsabläufe bei DIBO, die gemeinsame Begutachtung der einzelnen Fertigungsstationen und die detaillierte Optimierung der Präzisions – Endbearbeitung.

Die wesentlich Bearbeitungsschritte bei der Neufertigung eines PKD Sonderwerkzeuges für die Bohrungsfeinbearbeitung stellen sich wie folgt dar:

•    Fertigung des Grundkörpers ( Stahl oder Vollhartmetall, oft auch aus HSK Rohling )
•    Einlöten der PKD Blanks
•    Sandstrahlen
•    Erodieren der Stirn- Fasen und Radien Schneiden
•    Erodieren Freiwinkel PKD Schneide Außendurchmesser
•    Rundschleifen der Durchmesser und Rundschlifffasen
•    Werkzeuge messen inkl.  Messprotokoll
•    Werkzeug wuchten
•    Sorgfältig verpacken

 

Nach Prüfung der aktuellen Fertigungsabläufe und anschließenden gemeinsamen Wissensabgleich
wurden im Anschluss folgende wesentlichen Verbesserungen gemeinsam erarbeitet:

•    Abstimmung 3D Konstruktion TCM / DIBO / Fertigung Grundkörper

Ziel:  Von TCM gezeichnetes 3D file des Grundkörpers wird bei DIBO modifiziert und kann direkt dann im CAM der Grundkörperfertigung so weiterverwendet werden.
Dadurch Lieferzeitverkürzung!

•    Abstimmung der PKD Blanks - Größen

Ziel:  TCM zeichnet die PKD Schneiden in der richtigen Größe und Ausführung
          Bei PKD Werkzeugen ist dies eine großer Kostenfaktor ( Fläche PKD Diamant)

•    Fertigungsmöglichkeiten mit der neuen Lasermaschine:

Ziel: TCM Konstruktion weiß jetzt, wie man PKD Werkzeuge jetzt noch besser gestalten kann
         Durch das Lasern ergeben sich neue Möglichkeiten ( zBsp kleinere Innenradien )

•    Rundschleifen der Rundschliffasen am Außendurchmesser der Werkzeuge

Ziel:  Optimale Schleifqualität und Rundlaufgenauigkeit
          Geometrieoptimierung der Rundschlifffase ( Breite, Radius, Drm Toleranz und Verjüngung)
          um in Zukunft beste Oberflächenwerte erreichen zu können.

•    Ausrichten von  PKD Werkzeugen mit Ausgleichsflansch und Modulaufnahme

Ziel: Optimales Ausrichten der Werkzeuge auf der Kundenmaschine
         Veränderung der Wuchtqualität, Abstimmung Werkzeugdrm – zum Werkstück Toleranzfeld

 

Oswald Scheibenbauer Manager Engineering

TCM ist mit mehr als 40 Jahren breiter Zerspanungserfahrung ein attraktiver Technologiepartner.

oscheibenbauer@tcm-international.com